Aber Thailand hat noch viel mehr zu bieten, wie beispielsweise die Phang Nga Bucht. Für diejenigen, die gleichzeitig zu einer Sehenswürdigkeit fahren und entspannen möchten, eignet sich die Phang Nga Bucht ideal. Diese Bucht ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Urlauber, die nach Thailand reisen. Der Ao Phang Nga Marine Nationalpark ist 400 km² Groß und besteht über vier Fünfteln aus Wasser. Der Rest des Nationalparks besteht aus Mangrovenwälder, 42 Inseln und zerklüftete Kalksteinklippen an der Küste, die Formationen bilden und bei Fotografen und Kletterern sehr beliebt sind.

Die schöne Bucht ist von Phuket nur 45 Minuten mit dem Minibus entfernt und von Krabi fährt man ca. 1 ½ Stunden, bis man die Bucht erreicht. Tausende Besucher werden jedes Jahr zu dieser Bucht gelockt, weshalb es etwas schwierig werden kann, Fotos zu schießen, auf denen keine anderen Touristen zu sehen sind. Wir verraten euch was die Phang Nga Bucht so besonders macht, zu welcher Jahreszeit es sich lohnt, die Bucht zu besuchen und welche Touren sich auf jeden Fall lohnen.
Besonderes in der Phang Nga Bucht

Vor allem ist die Phang Nga Bucht durch die berühmte James Bond Filmreihe bekannt geworden, den die kleine Felsnadel Khao Ta-Pu wurde für einige Szenen des Films genutzt. Mittlerweile zieht der kleine Felsen Tausende Besucher, von der ganzen Welt an, die diesen Fels in der James Bood Filmreihe gesehen haben. In der Hauptsaison fahren Dutzende Boote täglich raus, damit die Touristen den Felsen von allen Seiten fotografieren können.
Wer also wirklich gutes Fotos schießen möchte, sollte entweder am späten Nachmittag vorbeischauen oder ganz früh morgens, so ist die Chance größer eine gutes Foto zu schießen, ohne winkende Touristen darauf zu sehen.

Tipp: Wer am späten Nachmittag fährt, kann den Fels bei einem wunderschönen Sonnenuntergang beobachten und die perfekten Fotos knipsen.

Die Felsnadel war eigentlich mal ein Teil der Insel Khao Phing Kan, die vor langer Zeit abgebrochen ist. Über 300 Meter ragt die Insel steil in die Höhe und ist durchlöchert von Grotten, schroffen Felsklippen und Höhlen, an denen sich Ranken und Pflanzen elegant festkrallen und sich einen weg nach oben suchen. Wunderschön anzusehen!

Sollten Sie von Khao Lak oder Phuket aus kommen, dann würde sich auf jeden Fall eine Tour mit dem Longboat lohnen. Mit einem Minibus oder Van wird man zuerst in das Herz der Mangrovenwälder gefahren, in der sich ein kleiner Anleger für die Longboats befindet.

Von hier geht es dann weiter mit dem Longboat durch das Dickicht der Mangroven, in der Sie zahlreiche Tiere beobachten können. Die Tierwelt in den Mangrovenwäldern ist groß und sehr verschiedenen, von kleinen Echsen bis Flughunden, über verschiedenen Schlangenarten und noch viele Tiere mehr haben hier ihr zu Hause gefunden.
Die Besucher werden von den Mangroven immer wieder aufs Neue überrascht.

Sobald man durch die Mangrovenwälder mit dem Longboat durchgefahren ist, eröffnet sich ganz plötzlich die Phang Nga Bucht, dieser Anblick ist wirklich atemberaubend und auf jeder Touristen Tour, sollte die fahrt mit dem Longboat auf jeden Fall eingeplant werden. Der Anblick bietet absolut klares Wasser und natürlich die steilen Klippen, die diese Bucht so berühmt macht.

Man kann nun von hier aus in ein Kajak umsteigen und mit einer Führungsperson, die verschiedenen Insel erkunden. Um auch wirklich viel zu sehen und möglichst viel zu erleben bieten sich hier die Privattouren mit ein oder zwei Kajaks am besten an.
Erfahrene Tourguides wissen wo sich die schönsten Grotten und Höhlen auf den Insel verbergen. Diese mysteriöse Welt ließ den Phang Nga Marine Nationalpark zurecht zum UNSECO Weltkulturerbe werden.

Die Phang Nga Bucht liegt in der Phang Nga Provinz und von Phuket können Sie sich einen Minivan oder Minibus nehmen und nach knapp 45 Minuten haben Sie die atemberaubend Bucht schon erreicht. Die beste Reisezeit hier ist von Ende November bis März, da zu dieser Zeit die Wellen sehr niedrig sind. Auch in der Nebensaison ist es möglich die Bucht zu besichtigen, allerdings kann es dann schon mal sein das aufgrund der Wetter der ein oder andere Ausflug schon mal ausfallen kann. Der Vorteil in der Nebensaison ist, dass an der Bucht kein Andrang von Touristen herrscht, sodass auch Sie in Ruhe in der Bucht entspannen können.

Eine Reise hier hin lohnt sich allemal, egal ob in der Haupt- oder in der Nebensaison, denn es gibt hier immer etwas zu sehen und auch Neues zu entdecken.

Jetzt kommen wir zu einer Attraktion, die ein absolutes Muss ist, wenn Sie in Thailand Urlaub machen. Man könnte schon fast sagen, dass es eine Sehenswürdigkeit ist, allerdings schweift der Begriff hier etwas ab