In der thailändischen Provinz Kanchanaburi im Nationalpark Si Nakharin versteckt sich tatsächlich einer der schönsten Wasserfälle Thailands und auch der Welt. Allerdings zählt der Huay Mae Khamin Wasserfall zu den nicht so bekannten Sehenswürdigkeiten, da er auch ziemlich versteckt ist. Dieser besondere Wasserfall erstreckt sich über 7 verschiedene Ebenen und bietet außerdem zahlreiche und auch sehr interessante Aussichtspunkte.

Eine weitere Besonderheit an dem Wasserfall ist, dass er aus Kalkstein besteht und sich somit nirgendwo Algen absetzen. Die Kalksteine verhindern auch das sie rutschig werden oder sich Algen darauf bilden.

Das Highlight des Wasserfalls sind die kleinen Pool, in denen ein Erfrischungsbad genommen werden kann. Da der Wasserfall in der Nähe der Parkverwaltung ist, kann er so gut erreicht werden. Ein bisschen gesucht werden muss er schon, da er ein klein wenig versteckt liegt.

Um nicht durch dicke Büsche oder Sträucher laufen zu müssen, gibt es einen befestigen Wanderweg, der auch an allen Ebenen des Wasserfalls vorbeiführt und das mit dem besten Ausblick. Außerdem ist der Park auch für den Stausee Si Nakharin und dem dazugehörigen Staudamm bekannt.

Die 7 Stufen des Wasserfalls

Die sieben Stufen des Wasserfalls haben auch Namen bekommen und so lauten sie:

  1. Dong Wan
  2. Man Khamin
  3. Wang Na Pha
  4. Chat Kaeo
  5. Lai Chon Long
  6. Dong Phisuea
  7. Rom Klao

Die vierte Ebene des Huay Mae Khamin Wasserfalls ist die beliebteste und gilt außerdem auch als besonders sehenswert. Viele der Besucher verweilen an der vierten Ebene am längsten und wenn man den Nationalpark während der Trockenzeit besucht, lassen einige Besucher meistens die letztens drei Ebenen des Wasserfalls aus, da diese in der Trockenzeit kaum bis sehr wenig Wasser führen.

Viele Besucher wissen auch nicht das die Ebene sechs Dong Phisuea, den Beinamen Butterfly Square hat. Es ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen, alle Ebenen des Wasserfalls zu besichtigen, da es so viele wunderschöne Dinge zu sehen gibt.
Alle sieben Ebenen sind über einen sehr gepflegten Pfad einfach zu reichen. Auch für ungeübte Wanderer ist der Pfad angenehme zu bewältigen und die Strecke beträgt knapp 2 km.

Es ist der perfekte Ort um Ruhe und Frieden zu finden, denn schon alle die Schönheit der Umgebung ist einfach atemberaubend und bietet eine einzigartige Atmosphäre.

Wer so viel wie möglich aus der Reise zum Huay Mae Khamin Wasserfall herausholen möchte, sollte vor 15 Uhr die Strecke abgelaufen sein, denn um diese zeit kommt die Sonne kaum noch durch die dichte Blätterdecke. Allerdings beginnen auch zu dieser zeit die reizvollen Schattenspiele der Blätterdecke.

Wer auch möchte, kann sogar im Nationalpark übernachten, denn in der nähe des Wasserfalls befinden sich kleine Hausboote, die auf dem Stausee schwimmen, befestigte Bungalows und auch Campingmöglichkeiten sind geboten. Um abzuschalten, um die Ruhe zu genießen und um auch zu entspannen, bietet sich der Ort einfach perfekt an.
Bei der Parkverwaltung befindet sich ein kleiner Souvenirshop und Erfrischungsmöglichkeiten und wer Hunger haben sollte, kann in dem kleinen Restaurant, bei der Parkverwaltung etwas bestellt werden. Die Karte des Restaurant ist ausschließlich auf Thai und der Eintritt des Parks kostet 200 Baht.

Die beste Zeit um den Huay Mae Khamin Wasserfall zu besichtigen ist im November, Januar oder Dezember, denn da haben die Regenfälle aufgehört, aber der Wasserfall führt führt noch genügend Wasser.