Sollten Sie Reisemitbringsel mitbringen die die Freimenge überschreiten, dann muss dies beim deutschen Zoll am Flughafen mündlich angemeldet werden und es muss eine Einfuhrabgabe bezahlt werden. Je nachdem wie viel mehr Sie mitbringen und auch was, wird dann ausgerechnet, wie viel Einfuhrabgaben bezahlt werden müssen. Hierfür ist der rote Ausgang am Flughafen gedacht, der nach der Gepäckstelle vorgesehen ist.

Wer den grünen Ausgang benutzt gibt somit an das er nichts zu verzollen hat und auch die Freimenge nicht überschritten hat. Sollte der Zoll Sie aber danach herausziehen, nachdem Sie den grünen Ausgang genutzt haben und der Zoll findet etwas oder sieht das die Freimenge überschritten wurde, dann kann das ganz schön teuer werden.
Denn dann müssen Sie sowohl die Steuer bezahlen, als auch ein heftiges Bußgeld und obendrein bekommen Sie auch noch eine Anzeige. Deshalb sollte vorher gut überlegt werden ob Sie etwas zu verzollen dabei haben oder nicht und dann den richtigen Ausgang aufsuchen. Es erspart eine Menge Zeit und auch Geld.

Bei 430 Euro Warenwert ist Schluss – Der Zoll
Wie oben schon erwähnt, ist bei einem Warenwert von insgesamt 430 Euro Schluss. Sollte man darüber liegen, muss für jeden einzelnen Euro Zoll bezahlt werden. Was natürlich ganz schnell teuer werden kann. So werden die Schnäppchen doch teurer als gedacht. Deshalb sollten man unbedingt darauf achten, das die Freimenge nicht überschritten wird.
Wichtig: Die Freimenge gilt für alle Waren, die nach Deutschland eingeführt werden. Das heißt das auch der Wert von Alkohol, Zigaretten und Plagiaten mit eingerechnet werden. Alles was Sie in Thailand gekauft haben, wird in die Freimenge mit eingerechnet.

Wenn die Ware aus Thailand kommt, wie hoch ist dann der Zoll?

Der Einfuhrzoll beträgt bei Textilien 12% und die Einfuhrumsatzsteuer liegt bei 19%, die entsprechend der Mehrwertsteuer auch noch gezahlt werden muss. Wichtig ist vor allem, um die Abgaben zu errechnen, welche Art der Ware es ist und vor allem wie hoch der Wert ist. Außerdem sollten Sie von der gekauften Ware immer den Beleg aufheben, damit Sie diesen beim Zoll vorlegen können, falls Sie doch mal herausgefischt werden.
Es kann nur von Vorteil sein, wenn Sie diese Beleg aufheben, so wird Ihnen nämlich ganz sicher nicht mehr zugeschrieben, als Sie gekauft haben.
Sollte man vergessen die Kaufbelege aufzubewahren, so muss der Zoll den Wert schätzen. Deshalb ist es für Sie und für den Zoll wichtig das Sie diese Beleg aufbewahren.
Wenn man in den Textilien die Preisschilder und andere Zettel in der Kleidung raus reißt, so ist für den Zoll natürlich schwierig zu bestimmen, ob Sie diese Ware nun in Thailand gekauft haben. Besonders wenn Sie die Ware schon in Thailand getragen haben und eventuell auch vom Hotel haben waschen lassen.
So kann der Zoll nicht mit Sicherheit sagen, dass diese Ware auch Thailand stammt, sofern behauptet wird, dass diese Ware aus Deutschland kommt.

Fälschungen und Plagiate – Vorsicht!
Wer Fälschungen und Plagiate mit nach Deutschland bringt, sollte sich bewusst sein, dass der Zoll die günstigen Preise von Thailand zu Grunde richtet, denn es dürfen keine Plagiate oder Fälschungen eingeführt werden. Weder als Handel noch als Eigenbedarf.
Wer Plagiate kauft sollte sich auch Bewusste sein, das man keine Quittung für die gekauften Produkte bekommt, zumindest in den seltensten Fällen.
Wenn dann der Zoll anfängt zu schätzen, nehmen Sie auch gerne mal die Originalpreise der original Produkt ganz gleich, ob Sie eine Fälschung gekauft haben oder das Original.
Und so kommt man ganz schnell über die Freimenge von 430 Euro, sodass erstens die 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer bezahlt werden muss und zweitens werden Ihnen die gefälschten Produkte weggenommen. Hinzu kommt ein Steuerstrafverfahren und es muss an die Produzenten der Original Marke eine Entschädigung gezahlt werden.
So kann der günstige Thailand Einkauf ganz schnell sehr teuer werden und im Endeffekt hat man nichts von der gekauften Ware.
Wer in Thailand wirklich günstig Einkaufen gehen möchte sollte sollte sich No-Name Marken kaufen und sich generell immer den Beleg mitgeben lassen. So kann beim Zoll immer bewiesen werden, das es keine Plagiate sind und wie viel wirklich bezahlt wurde und wenn Sie dann noch unter der Freimenge bleiben, dann können Sie ohne weitere Probleme durch den Zoll gehen und müssen auch nichts bezahlen.
Die Zollbestimmung sind nicht immer ganz einfach zu verstehen, da diese auch regelmäßig geändert werden. Wer aber wirklich auf Nummer sicher gehen möchte sollte vor jeder Reise die Zollbestimmungen im Internet aufrufen oder bei der Zollstelle selbst anrufen, die werden Ihnen bestimmt Auskunft darüber gehen, was Sie mitführen dürfen und was nicht.
Zollfreie Ausreise aus Thailand: So sind die Freimengen bei Zigaretten

Zigaretten und Tabak dürfen bis zu einer bestimmten Menge ab 17 Jahren Zollfrei eingeführt werden. Pro Person sind folgende Freimengen an Zigaretten erlaubt:
200 Zigaretten oder
100 Zigarillos oder
50 Zigarren oder 250 Gramm Rauchtabak
Sollte die Freimenge überschritten werden, so muss eine Einfuhrumsatzsteuer gezahlt werden für die Zigaretten die die Freimenge überschreiten. Zudem werden einem die zu viel mitgenommenen Zigaretten weggenommen und es droht außerdem eine Strafverfahren. Dies gilt bei allen Überschreitungen ganz gleich ob Plagiate, Zigaretten oder auch Alkohol.
Deswegen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Freimenge stimmt, denn so können Sie sich wirklich viel ärger ersparen.